Auszogne, Kirchweihnudeln


Zutaten

500 g Mehl
30 g Hefe
250 ml Milch
60 g Butter
60 g Zucker
2 Ei(er)
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
n. B. Fett zum Frittieren
etwas Zimt
etwas Zucker
Puderzucker

Zubereitung

Aus Mehl und Hefe einen Vorteig machen, etwas gehen lassen, lauwarme Milch und die restlichen Zutaten hinzufügen und einen glatten Teig daraus kneten, etwas gehen lassen. Auf einem Backbrett auswellen (0,5 – 1 cm dick), mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchmesser ausstechen und erneut gehen lassen.

Die Teiglinge in der Mitte dünn ausziehen, ohne dass ein Loch entsteht und außen ein 2 cm breiter Rand bleibt. Man gibt sie schwimmend in heißes Ausbackfett, gießt mit einem EL heißes Fett über die Mitte, damit sie nicht einfallen, und backt sie goldgelb. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Noch warm mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen.

Früher wurden die Teiglinge zum Ausformen über das Knie gezogen, damit sie in der Mitte dünn werden.